Freitag, April 19, 2019
netzrebellen

„Nebenwirkungen“ Merkels Willkommenskultur: Behörden in NRW und Sachsen warnen vor Terroranschlägen!

Redaktion 30. November 2018 Aktuelles

Wer hätte das gedacht? Zigtausende kriegserfahrene jünge Männer ohne Ausweise nach Deutschland einreisen zu lassen, kann sich durchaus negativ auf die bisher in Frieden Lebenden auswirken.

Aktuelle Lageberichte aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen warnen vor der zunehmenden Radikalisierung junger Muslime. Unzählige IS-Rückkehrer, heimische Dschihadisten und fanatisierte Flüchtlinge haben sich zu einem bedrohlichen Scherheitsrisiko für die einheimische Bevölkerung entwickelt.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU): ❝Wir müssen immer damit rechnen, dass es auch in Nordrhein-Westfalen jederzeit und überall zu einem terroristischen Anschlag kommen kann!❞

Das bevölkerungsreichste Bundesland der Republik gilt als Hotspot militanter Salafisten. Was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass dort rund ein Drittel der 4,4 Millionen Muslime in Deutschland leben. Die Zahl radikaler Islamisten hat sich innerhalb von fünf Jahren auf 3000 verdoppelt.

Passend zur besinnlichen Vorweihnachtszeit warnt nun auch das Landeskriminalamt Sachsen vor einer erhöhten Terrorgefahr, insbesondere für Weihnachtsmärkte. In einer internen Lageanalyse kommen die Fahnder zu dem Schluss, dass vor allem die Märkte in Dresden, Leipzig und Chemnitz wegen „hohem Besucheraufkommen und den offenen Zugangsmöglichkeiten besondere Gefährdungsrelevanz“ besitzen. Die Bedrohungslage in Deutschland und Europa sei „nach wie vor unverändert hoch“.

Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, wenn man Migrantenaufnahmeweltmeister werden will. Auf ein paar Kollateralschäden mehr oder weniger kommt es der Kanzlerin bestimmt nicht an – handelt es sich doch ausschließlich um „Einzelfälle“, die lediglich das Pech hatten, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Zudem wären die meisten Opfer wohl demnächst ohnehin von einem „akuten Herzanfall“ dahingerafft worden.

Und fallen Sie bloß nicht auf die Panikmache von „Rechtspopulisten“ herein. Denn wie links-schwarz-rot-grüne Dauerrelativierer nicht müde werden zu betonen, ist die Gefahr, bei der Hausarbeit tödlich zu verunglücken wesentlich höher, als bei einem islamistischen Terroranschlag zu sterben.

 

 

Foto: Pixabay

About The Author

Comments are closed.