Freitag, Mai 24, 2019
netzrebellen

„Fremdenfeindliche“ Übergriffe: Täter ein Bosnier und ein Somalier

Christian Müller 8. November 2018 Aktuelles

Immer, wenn sich Fremde gegenseitig angehen, sind das doch sonnenklarerweise fremdenfeindliche Taten. Die natürlich als solche in die Statistik einfliessen. Was selbsterklärend zu mehr Taten durch „Rechte“ führt.

Wenn sich also 10000 Asylanten mit 10000 Asylanten im Jahr prügeln , haben wir flux ein Plus von 20000 „fremdenfeindlichen Angriffen“. Und das muss selbstverständlich in eine Intensivierung des „Kampfes gegen Rechts“ münden. Oder?

Abgesehen davon: der Titel des Beitrags in der AZ suggeriert etwas anderes, als die Fakten vermuten lassen. Zufall?

About The Author

Comments are closed.